Sonntag, 14.04.2024 13:00 - 17:00 Uhr

Vom steinzeitlichen Pyrit zum modernen Feuerzeug Archäologie Live

Auf einen Blick

  • 13:00 - 17:00 Uhr

Beschreibung

Am Sonntag werden die Funken sprühen, wenn Patrick Geiger  von 13 – 17 Uhr das Feuermachen durch die Epochen ganz praktisch vorstellt. Feuer war schon vom homo erectus genutzt worden. Auch die modernen Menschen haben sich am Feuer gewärmt, es als Lichtquelle und zum Kochen verwendet. Dass sie selber Feuer gemacht haben, zeigt eine rund 32 000 Jahre alte Pyritknolle aus der Vogelherdhöhle. Die Entwicklung von dem altsteinzeitlichen Feuerzeug bis zu unseren Modernen wird anhand verschiedener  - teilweise kurioser - Methoden unterhaltsam und anschaulich präsentiert.

Um 15 Uhr findet zudem eine öffentliche Führung durch das Freigelände statt, bei der der Bogen von den Eiszeitjägern bis zu den Bronzegießern am Federsee gespannt wird. Wer aktiv die Vorgeschichte entdecken möchte, kann von 13.30 Uhr bis 16.30 Uhr das Schleudern mit der eiszeitlichen Speerschleuder ausprobieren, auf steinzeitliche Art und Weise Muschelschmuck herstellen,  Brot am offenen Feuer backen oder sich gemütlich mit dem Einbaum auf dem Museumsteich fahren lassen.